Wie oft sollte man mit Salzwasser gurgeln?


Salzwasser wird seit Generationen verwendet, um Halsschmerzen oder Kratzen im Hals zu lindern. Das Salzwasser hilft, den Schleim abzuwaschen, der den Hals auskleidet und die Reizung verursacht. Salzwasser hilft auch, Entzündungen zu lindern. Das Salzwasser nimmt diese mit Keimen gefüllten Flüssigkeiten auf und eliminiert sie.

Wenn Sie Halsschmerzen haben, ist es völlig in Ordnung, tagsüber oder nachts ein-, zweimal oder sogar öfter mit dem Salzwasser zu gurgeln. Tatsächlich kann das Gurgeln mit Salzwasser helfen, die Halsschmerzen schneller zu beseitigen als das jetzt überall erhältliche Halsspray.

Der Prozess wird als hyperton bezeichnet. Dies ist die richtige Menge Salz in Kombination mit einer bestimmten Menge Wasser. Dies wiederum wird die Zellen durchnässen und die Toxine oder Keime an die Oberfläche bringen, wo sie weggespült werden.

Stimmen Zahnärzte zu?

Die meisten Zahnärzte werden zustimmen, dass Salzwasser hilft, Halsschmerzen zu lindern. Gleichzeitig möchten sie den Patienten jedoch lieber bewusst machen, dass Salzwasser auch den Zahnschmelz aufweichen kann.

Salzwasser gilt als antibakterielles Waschmittel und kann auch helfen, Mundgeruch zu beseitigen. Sie können auch erklären, dass Salzwasser Zahnschmerzen lindern, Mundgeschwüre heilen und Schleim lösen kann.

Sowohl Mediziner als auch Zahnärzte bestehen darauf, dass die Mischung geeignet ist, damit sie richtig funktioniert. Die empfohlene Mischung ist 1 Tasse warmes Wasser mit ½ Teelöffel Salz. Stellen Sie sicher, dass sich das Salz vollständig aufgelöst hat, bevor Sie mit dem Gurgeln beginnen. Das Salz könnte beim Gurgeln oder versehentlichem Schlucken entlang der Rachenschleimhaut reiben. Dies könnte mehr Schmerzen verursachen als das, womit Sie begonnen haben.

Allerdings ist Salzwasser nicht immer eine gute Sache.

Die Vorteile von Salzwasser

Wie bei allen Dingen gibt es auch bei Salzwasser gute und schlechte. Die Vorteile variieren je nach Person, sind jedoch im Allgemeinen für alle Menschen hilfreich. Gurgeln kann Infektionen der oberen Atemwege vorbeugen. Wenn Sie mit dem Salzwasser gurgeln, entfernen Sie nicht nur den Schleim, sondern auch Keime, die durch das Wasser an die Oberfläche kommen.

Verringert die schädlichen Bakterien im Mund. Dies trägt dazu bei, den richtigen pH-Wert aufrechtzuerhalten, was auch zur Bekämpfung von Zahnfleischentzündungen beiträgt. Salzwasser bekämpft auch eine Pilzinfektion namens Candidiasis. Diese Pilzinfektion kann sich leicht auf Mund und Rachen ausbreiten.

Salzwasser ist eine der effektivsten Methoden, um sich von einer Erkältung oder einer verstopften Nase zu befreien. Das Gurgeln mit Salzwasser hilft, den Schleim zu verdünnen, der sich in den Atemwegen und Nasengängen ansammelt.

Allergien und Heuschnupfen können durch Gurgeln mit Salzwasser etwas gelindert werden.

Negative von Salzwasser

So hilfreich Salzwasser auch ist, es kann für manche Menschen auch schädlich sein. Dass zu viel Salz niemandem gut tut, ist allgemein bekannt. Das Gurgeln mit Salzwasser kann den Natriumspiegel und das Plasma in Ihrem Körper erhöhen.

Salzwasser ist sauer, das bedeutet, dass tägliches Gurgeln den Zahnschmelz und das Zahnfleisch aufweichen kann. Menschen mit Bluthochdruck sollten vorsichtig sein und nicht mit Salzwasser gurgeln, es sei denn, sie haben vor der Anwendung mit ihrem Arzt gesprochen.

Die übermäßige Aufnahme von Natrium kann das Risiko von Herz-Kreislauf-Problemen erhöhen. Auch mit Kindern. Wenn das Wasser zu heiß ist, besteht die Gefahr, dass Sie sich das Innere Ihres Mundes oder Rachens verbrennen. Überprüfen Sie das Wasser immer, um sicherzustellen, dass es nur lauwarm ist. Befolgen Sie die empfohlenen Maße, wenn Sie ein Glas Salzwasser zubereiten. Zu viel Salz kann dazu führen, dass Menschen sich übel fühlen oder sich sogar übergeben.

Das Salzwasser kann auch zu Austrocknung führen. Laut hoch angesehenen Hals-Nasen-Ohren-Ärzten sollten Sie unbedingt mehr Wasser als normal trinken. Das Salz trocknet den Schleim aus, aber es entzieht ihm auch die Feuchtigkeit. Um ehrlich zu sein, wenn Sie eine Erkältung oder Probleme mit den Nebenhöhlen oder Halsschmerzen haben, wird ein HNO im Allgemeinen vorschlagen, 2 bis 4 Mal am Tag mit Salzwasser zu gurgeln.

HNO-Ärzte werden auch gute altmodische Hühnersuppe vorschlagen. Der Unterschied zwischen der Hühnersuppe und dem Salzwasser besteht darin, dass die Brühe Nährstoffe enthält, die helfen, Infektionen zu bekämpfen. Andere Vorschläge, die genauso gut funktionieren wie Salzwassergurgeln, sind Joghurt, Eiscreme und eiskaltes Wasser.

So verwenden Sie Salzwasser

Die richtige Zuordnung von Salz in warmem Wasser ist vorteilhafter als die Verwendung von zu viel Salz, zu heißem Wasser oder zu wenig Salz. Die empfohlenen Maße sind ½ Teelöffel Salz auf 1 Tasse Wasser. Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht heiß ist. Wenn es zu salzig erscheint, fügen Sie etwas mehr Wasser hinzu, um es stärker zu verdünnen.

Nach einem zahnärztlichen Eingriff wird Ihnen Ihr Zahnarzt im Allgemeinen sagen, dass Sie mit etwas Salzwasser gurgeln sollten. Dies hilft zu verhindern, dass sich eine Infektion in den frisch bearbeiteten Bereich einnistet.

Wenn Sie zum Gurgeln bereit sind, nehmen Sie so viel Salzwasser wie möglich in den Mund. Dann müssen Sie Ihren Kopf nach hinten neigen und das Wasser in der Rückseite des Rachens spülen und gurgeln. Neigen Sie den Kopf langsam nach vorne in eine gerade Position und wischen Sie die Lösung um Ihre oberen und unteren Zähne und auch auf beiden Seiten herum.

Spucke das Wasser aus. Gurgeln Sie weiter mit der Lösung, bis Ihre Tasse leer ist. Verwenden Sie jedes Mal die gleiche Methode, wenn Sie die Lösung in Ihren Mund geben, neigen Sie sich zurück und dann langsam nach vorne.

Wenn Sie oder jemand in Ihrer Familie Probleme beim Gurgeln haben, sollte eine Salzwasserspülung nicht verwendet werden. Es gibt auch Leute, die den Geschmack von Salzwasser nicht vertragen, denen wird empfohlen, einen Teelöffel Honig oder Knoblauch hinzuzufügen .

Wie oft kann man mit Salzwasser gurgeln

Wie oft Sie mit Salzwasser gurgeln können, hängt wiederum nicht nur von der Person ab, sondern auch vom Grund, warum sie gurgeln. Für diejenigen, die Halsschmerzen, Erkältung, Husten oder Zahnschmerzen haben, ist es nicht zu oft, drei- oder viermal am Tag zu gurgeln. Das wird am häufigsten von Ärzten und Zahnärzten empfohlen.

Wenn Sie gurgeln, um Ihren Mund von Mundgeruch zu befreien und Bakterien und Plaque von Ihren Zähnen zu spülen, ist ein- bis zweimal täglich ausreichend. Gleichgewicht ist der Schlüssel.

Sollten Sie nach dem Gurgeln mit Salzwasser abspülen

Je nachdem aus welchem ​​Grund Sie mit Salzwasser gurgeln, zB Halsschmerzen, Kratzen im Hals, Verstopfung, ist das Salzwasser eine isotonische Lösung. Das bedeutet, dass es die Bakterien im Rachen, Mund und auf den Zähnen bekämpft. Den Mund am besten nicht gleich ausspülen, es empfiehlt sich, die isotonische Lösung wirken zu lassen und die Keime zu bekämpfen.

Wenn Sie Ihren Mund mit Salzwasser ausspülen, um Ihren Mund von Mundgeruch zu befreien, spülen Sie Ihren Mund aus, nachdem das Salzwasser vorgeschlagen wurde.

Ist Salzwasser besser als Mundwasser?

Es gibt keine dokumentierte Forschung zum Vergleich zwischen Salzwasser und tatsächlichem Mundwasser . Salzwassergurgeln gibt es schon seit Generationen. Heute würde man es als „homöopathische“ Medizin bezeichnen. Es ist ganz natürlich, ohne zusätzliche Zutaten außer Salz und Wasser, es sei denn, Sie sind einer von vielen, die Honig oder Knoblauch hinzufügen müssen. Zitronensaft ist auch eine Möglichkeit, den Geschmack zu verändern.

Sie werden jedoch feststellen, dass mehr Zahnärzte es vorziehen würden, wenn Sie mit Wasserstoffperoxid 3 % Lösung gurgeln. Das Peroxid reinigt, erfrischt und hellt die Zähne auf und bekämpft gleichzeitig Zahnfleischerkrankungen und -infektionen.

Sowohl Salzwasser als auch Wasserstoffperoxid hemmen das Wachstum von Bakterien in Ihrem Mund, beide Lösungen können vor oder nach dem Zähneputzen verwendet werden. Viele werden beides tun, um Plaque zu lösen, die Zellen an die Oberfläche zu bringen und das Wachstum neuer Bakterien zu hemmen. Dann putzen sie sich gründlich die Zähne und spülen noch einmal den Mund mit dem Salzwasser aus.

Während Sie putzen, lösen Sie Plaque, festsitzende Speisereste und Bakterien. Diese zweite Spülung mit Salzwasser entfernt den gesamten gelösten Schmutz aus Ihrem Mund, wodurch Ihr Mund sauberer, frischer und besser riecht.

Um es ganz klar zu sagen: Gurgeln mit Salzwasser heilt keine Erkältung oder entfernt einen schlechten Zahn. Salzwasser wird verwendet, um bei bakteriellen Infektionen und Verstopfung zu helfen, da es den Schleim löst. Salzwasser kann Ihnen helfen, sich schneller besser zu fühlen, aber nur die Zeit wird eine Erkältung heilen. Nur ein Zahnarzt kann einen Zahn reparieren, der beginnende Karies hat, und je schneller er repariert wird, desto besser werden Sie sein.

So gerne wir sagen würden, dass Salzwasser die Krankheit heilen wird, kann es nicht definitiv gesagt werden. Es lindert einige Schmerzen, die Sie bei Halsschmerzen in Ihrem Hals spüren. Probieren Sie zusammen mit dem Salzwasser eine gute altmodische Hühnersuppe. Oder vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt oder HNO-Arzt.

Website | + posts

John Whyte MD seit 8 Jahren als registrierte Ernährungsberaterin. Sie hat in verschiedenen Settings gearbeitet.

Ihre Karriere begann in einem Krankenhaus, wo sie als klinische Ernährungsberaterin für stationäre Patienten arbeitete und die Pflege und Heilung akut kranker Patienten unterstützte.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *