Die Vorteile von Milch und Honig wissenschaftlich untersucht


Vielleicht ist es das gesunde Image, im Gegensatz zu der Wahrnehmung von Haushaltszucker.

Oder vielleicht liegt es daran, dass Bienen es herstellen.

Was auch immer der Grund sein mag, so viele Heilmittel behaupten, dass Honig die magische Note ist, die man braucht, um zu wirken.

Wir haben bereits den Betrug mit Knoblauch und Honig entlarvt , der angeblich hilft, Infektionen, Erkältungen und sogar die Grippe abzuwehren (und NEIN, er hilft COVID-19 nicht, das ist ein weiterer Mythos). Die Verwendung zur Gewichtsabnahme ist ein weiterer angeblicher Vorteil, aber auch das wird durch keine Forschung gestützt.

„Schau herab von deiner heiligen Wohnung, vom Himmel, und segne dein Volk Israel und das Land, das du uns gegeben hast, ein Land, in dem Milch und Honig fließt, wie du es unseren Vätern geschworen hast.“

Dieser Vers stammt aus 5. Mose 26:15 und handelt von dem Land, das den Israeliten versprochen und ihnen schließlich von Gott gegeben wurde. Insgesamt findet sich diese Speisenpaarung 21 Mal im Alten Testament der Bibel. ( 1 )

Was bedeutet Milch und Honig? Es wurde vorgeschlagen, dass sich „Milch“ auf Land bezieht, das gut für die Viehzucht ist, während „Honig“ fruchtbares Ackerland war, ein Ort, an dem Bienen natürlicherweise ihren Nektar bekommen und dabei die Ernte düngen würden.

Einige Interpretationen erweitern die Definition und legen nahe, dass es sich möglicherweise um eine metaphorische Darstellung von Gottes Segen des Überflusses im Allgemeinen handelt.

Es stimmt zwar, dass sich Segnungen in vielen Formen manifestieren können, aber die Verwendungen, die heutzutage behauptet werden, scheinen ganz anders zu sein als das, worüber die Bibel sprach!

Heute sagen die Leute, wofür Honig und Milch gut sind:

Nutzen für die Gesundheit

  • Natürliches Mittel zum Abnehmen
  • Hilft schneller einzuschlafen
  • Beseitigt Staus in der Brust
  • Lindert Husten und Erkältungen
  • Steigert die Produktion von Probiotika
  • Baut starke Knochen auf
  • Beruhigt Sodbrennen und Magenverstimmung
  • Lindert Verstopfung
  • Antiphlogistikum
  • Antioxidans
  • Äußerlich hilft Akne und Narbenbildung
  • Antimikrobiell in der Hautpflege
  • Fördert das Haarwachstum

Das ist nur eine kleine Auswahl der Vorteile, die auf Blogs und Websites für Naturheilmittel angepriesen werden. Angesichts der Tatsache, dass der Ausdruck noch älter als „Brot und Butter“ ist, ist es verständlich, warum die Leute von dieser Kombination natürlich fasziniert sind, aber einige haben sich eindeutig dem historischen Mysterium angenommen und sind damit gefahren.

Was die Forschung sagt

Wenn wir die PubMed-Datenbank mit fast 30 Millionen medizinischer Literatur durchsuchen, erhalten wir über 300 Ergebnisse, die diese beiden Inhaltsstoffe erwähnen.

Das klingt nach viel, aber über 90% sind völlig unabhängig. Viele Stellen bezogen sich lediglich auf Israel – z. B. in der beiläufigeren Literatur, in der irgendwo in ihrem Text Dinge wie „aus dem Land von Milch und Honig“ stehen.

In den meisten Fällen handelte es sich um Studien mit mehreren Lebensmitteln, bei denen diese beiden nur zufällig darunter, aber nicht unbedingt zusammen waren.

Wenn es um wirklich verwandte Forschung über die Kombination dieser beiden Inhaltsstoffe ging, ist hier das, was es da draußen gibt …

Auswirkungen auf das Körpergewicht

Ist Milch und Honig gut zum Abnehmen?

Während einige Leute behaupten, es sei ein Getränk für eine Diät, schlägt die Wissenschaft vor, dass es eine schlechte Wahl ist, wenn Sie versuchen, das Bauchfett zu brechen. Eine standardmäßige 8-Unzen-Portion Bio-Vollmilch mit 1 Esslöffel hinzugefügtem Honig entspricht 210 Kalorien mit 8 Gramm Fett (einschließlich 5 gesättigter) und 27 Gramm Zucker.

Getränke mit hohem Kalorien- und/oder Fettgehalt sollten generell während der Diät vermieden werden, da man leicht viele davon zu sich nehmen kann, aber man es nicht merkt, da sie flüssig sind. Als Mahlzeitenersatz kann es Ihnen helfen, Gewicht zu verlieren, aber mehr als 200 Kalorien hinzuzufügen ist keine gute Idee.

Wenn Sie versuchen, an Gewicht zuzunehmen, wird Ihnen das Trinken von Honig und Milch wahrscheinlich dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen. Obwohl nicht klinisch untersucht, berichten Bewertungen und Erfahrungsberichte online an Orten wie Reddit über eine Gewichtszunahme über Wochen und Monate, wenn diese Inhaltsstoffe regelmäßig verwendet werden. ( 2 )

Schlafmittel

Niemals wurden diese beiden Dinge zu diesem Zweck zusammen untersucht, aber auf separater Basis gibt es viele Hinweise darauf, dass es wahrscheinlich eine schlechte Wahl ist und tatsächlich Schwierigkeiten beim Einschlafen verursachen kann.

Das Trinken von warmer Milch mit Honig vor dem Schlafengehen wird aufgrund der Aminosäure Tryptophan als natürliches Schlafmittel angepriesen , weshalb Truthahn zum Schlafen empfohlen wird.

Dies ist ein urbaner Mythos, denn mit 3,22 g pro 100 g Portion Milch ist es eine schlechte Quelle für Tryptophan.

Das gleiche Gewicht von rohen Sojabohnen enthält 36,49 g , Spirulina 57,47 und Hafer 16,89 , um nur einige bessere Vergleichsquellen zu nennen. ( 3 )

Vielleicht wäre ein Glas Sojamilch besser!

Auch wenn es in Milchprodukten reichlicher wäre, gibt es nur Forschungsergebnisse, die darauf hindeuten, dass Tryptophan Ihnen helfen könnte, schneller einzuschlafen. Die Vorteile, tiefen Schlaf zu erreichen und länger durchzuschlafen, können durch hohe Tryptophanmengen vor dem Schlafengehen sogar noch verschlechtert werden . ( 4 ) ( 5 ) ( 6 )

Außerdem hat Tryptophan, wenn andere Proteine ​​vorhanden sind, tatsächlich eine schwierigere Zeit, die Blut-Hirn-Schranke zu überwinden. Aus diesem Grund können proteinreiche Lebensmittel (wie Milch) im Vergleich zum alleinigen Verzehr von Tryptophan-Ergänzungen die Menge an Tryptophan, die ins Gehirn gelangt, tatsächlich reduzieren.

Angesichts der hohen glykämischen Wirkung von Honig wird selbst eine kleine Menge zu Ihrem Glas warmer oder kalter Milch Ihren Blutzucker noch weiter ansteigen lassen. Das ist das Letzte , was Sie vor dem Schlafengehen wollen, da ein Anstieg des Blutzuckers Sie eher energiegeladen als schläfrig macht.

Es wird angenommen, dass Alpha-Casozepin , ein Protein, das nur in Milchprodukten vorkommt, eine beruhigende Wirkung auf Säuglingssäugetiere hat, die sich von ihrer Mutter ernähren. Berichten zufolge erhöht es die GABA-Aktivität im Gehirn, was mit Anti-Stress und Entspannung in Verbindung gebracht wird. Dieser Aspekt der Milch kann Ihnen helfen, besser zu schlafen. Die Konzentrationen, die Sie durch das Trinken erhalten, sind jedoch möglicherweise keine ausreichende Dosierung.

Da Milch viel Zucker und möglicherweise unerwünschte Kalorien enthält, ist es möglicherweise besser, Lactium-Ergänzungen zu verwenden , bei denen es sich um eine proprietäre Form des Alpha-Cazozepin-Peptids handelt, für das vorläufige klinische Untersuchungen zur Verwendung bei leichter Schlaflosigkeit vorliegen. Sie können Lactium-Kapseln bei Amazon kaufen . ( 7 )

Husten und Infektionen der Atemwege

Hilft Milch und Honig bei Halsschmerzen, Husten und Atemwegsinfektionen?

Bereits 1962 gibt es begutachtete medizinische Unterlagen über die Verwendung von mit Honig gesüßter Milch zur Behandlung von Infektionskrankheiten, es wurden jedoch keine Studien am Menschen durchgeführt, die sich direkt auf Viren und bakterielle Ursachen des Hustens beziehen . ( 8 )

Um es ganz klar zu sagen, entgegen den Gerüchten, die Sie möglicherweise online sehen, ist Milch und Honig für das COVID-19-Coronavirus ein Mythos. Es gibt keine Forschung/Beweise dafür. Es kann COVID-19-Infektionen NICHT verhindern, behandeln oder heilen.

Es gibt eine randomisierte Studie zur Verwendung dieser Mischung bei Husten. 2015 veröffentlicht und an einer katholischen Universität in Rom durchgeführt, wurden 134 Kinder mit „unspezifischem akutem Husten“ aufgeteilt und erhielten entweder:

  • Dextromethorphan, ein üblicher Hustensaftbestandteil, der unter den Marken Robitussin und Vicks DayQuil verkauft wird.
  • Levodropropizin, ein rezeptfreies Antitussivum, das international, aber nicht in den USA verkauft wird
  • 90 ml Milch gemischt mit 10 ml (2 Teelöffel) Wildblumenhonig, was zusammen etwa 3,5 oz entspricht.

Jede der Gruppen verwendete ihre Behandlungen für 3 aufeinanderfolgende Nächte während ihres Hustens.

Die Wissenschaftler der Studie kamen zu dem Schluss, dass Milch mit Honig gegen Husten „mindestens so wirksam zu sein scheint wie rezeptfreie Hustenmittel“ , wenn sie bei nicht identifizierten Hustenursachen bei den getesteten Kindern angewendet wird. Das basiert auf 80% Wirksamkeit. gegenüber den 87 % in den Gruppen, die Hustenmedikamente erhielten.

Es wurde keine Placebogruppe verwendet und die Ergebnisse wurden nicht verblindet, sodass jeder wusste, wer was bekam. In Anbetracht dieser Nachteile und der Tatsache, dass es sich nur um eine Studie mit nicht identifizierten Ursachen von Husten handelt, ist es faszinierend, aber nicht hilfreich, uns zu sagen, ob dieses pflanzliche Heilmittel bei Husten helfen kann, der durch virale und/oder bakterielle Infektionen verursacht wird. ( 9 )

Gute und schlechte Bakterien

Das Folgende bezieht sich auf die In-vitro-Forschung, also Laborexperimente außerhalb des Körpers.

In einer Studie mit rekonstituierter fettfreier Trockenmilch wurde diese entweder mit Honig, Saccharose, Fructose oder Glucose in einer Konzentration von 5 % gemischt. Das ist das Äquivalent von 2 Esslöffeln in einer 8 oz. Ein Glas Milch.

Alle wurden mit einem Probiotikum ( Bifidobacterium bifidum ) gemischt und 2 Tage bei 98,6°F (37°C) überwacht, gefolgt von 28 Tagen bei gekühlten Temperaturen von 39,2°F (4°C). Von allen Süßstoffen wurde festgestellt, dass die Probiotika am besten in Gegenwart von Honig wuchsen. Denken Sie jedoch daran, dass das Wachstum in einem Gericht ganz anders ist als das Wachstum in Ihrem Darm, wo Probiotika leben. Der Zucker wäre viel weiter oben im Verdauungstrakt aufgenommen worden. ( 10 )

Fördert es auch schlechte Bakterien?

Wenn es mit Milch gemischt wird, soll es „opportunistisches Bakterienwachstum besser hemmen als Proben, die ohne Milch gelagert werden“. Der angeführte Grund ( 11 ):

„Aufgrund der bakteriziden Eigenschaft von Wasserstoffperoxid und seiner konservierenden Wirkung kann Honig, der hauptsächlich eine Kombination aus verschiedenen Zuckern und Wasserstoffperoxid ist, als Konservierungsmittel für Milchproben verwendet werden.“

Andere Untersuchungen haben ergeben, dass es 13 Milchsäurebakterienarten aus den Mägen von Honigbienen gibt, die in den frischen, rohen Honig gelangen, wenn sie den Nektar erbrechen. Wenn sie isoliert und im Labor auf antimikrobielle Aktivität getestet werden, hemmen sie das Wachstum von Staphylococcus aureus (Staphylokokkeninfektionen) . ( 10 )

Als diese 13 gegen 20 verschiedene Arten von Kuhmastitis (Brustinfektionen) getestet wurden, wurden sie alle in gewissem Maße gehemmt. ( 11 )

Die antibakterielle Aktivität kommt eindeutig nicht vom Milchanteil dieses Getränks . Wenn Getränke auf Getreidebasis entweder mit Wasser, Kuhmilch, Sojamilch oder Honigwasser gemischt wurden, zeigte nur letzteres „signifikante Unterschiede“ in den Konzentrationen von zwei getesteten Bakterien. ( 12 )

Es gibt keine Forschung über Viren wie die Influenza, die die Grippe verursacht , und das Rhinovirus, das eine häufige Ursache für Erkältungen ist . Es gibt keine Forschung zu Coronaviren.

Lektine sind heutzutage ein heißes Thema. Es wurde festgestellt, dass sowohl Honig als auch Muttermilch sogenannte mannosylierte Glykoproteine ​​enthalten, die als „starke Köder“ gegen das Fructose/Mannose-bindende Lektin PA-IIL wirken. Die Lektine binden an die Glykoproteine ​​und heften sich stattdessen an tierische Zellen und Biofilmkolonien von Bakterien. ( 13 )

Diabetes und Blutzucker

Da es sich um einen weniger raffinierten natürlichen Süßstoff handelt, wird Honig fälschlicherweise als besser für Diabetiker angesehen . Die Wahrheit ist, dass der glykämische Index für eine 25-g-Portion weißen Haushaltszucker (Saccharose) 60 beträgt, während die gleiche Menge reiner Honig 58 beträgt, was bedeutet, dass er nur etwa 3 % niedriger ist. Es gilt als eines der Lebensmittel mit dem höchsten glykämischen Index, zusammen mit weißem Reis, Weißbrot und Gebäck.

Auch der Zucker in Milchprodukten ist für Diabetiker nicht gut, wird aber relativ gesehen nur als mäßiger Einfluss angesehen. ( 16 ) ( 17 ) ( 18 )

Sodbrennen und Magengeschwüre

Ist Manuka-Honig gut für Sodbrennen?

Mit oder ohne Milch wurde keine Form dieses Mittels klinisch bewertet. Die relevanteste Studie stammt von einer türkischen Universität, die darauf hindeutet, dass insbesondere Kastanien- und Eichenhonig natürliche Inhibitoren der Enzyme Urease und Xanthinoxidase sind, die beide zu Magengeschwüren beitragen, die durch Mageninfektionen mit Helicobacter pylori verursacht werden. Die Einbeziehung von Milch war nicht Teil der Forschung, ebenso wenig wie die Manuka-Blüte. ( 19 )

Knochen und Zähne

Hohlräume gedeihen in sauren Umgebungen, in denen Speisereste von Zucker vorhanden sind, um die Bakterien zu ernähren. Eine Universitätsstudie befasste sich mit Flüssigkeiten, die Babys häufig verabreicht werden; Muttermilch, Kuhmilch, Cola, Honig und reine Saccharose. Es wurde gesagt, dass …

„…Cola und Honig verursachten erhebliche Erosion.“

Noch mehr als Saccharosezucker! Milch war auch schlecht, aber nur mäßig. Dies würde darauf hindeuten, dass Honig und Milch schlecht für Sie sind, zumindest wenn es um die Zahngesundheit geht. Für Babys ist es besonders gefährlich. Mehr dazu weiter unten im Abschnitt Nebenwirkungen.( 20 )

In einer bei Purdue durchgeführten Rattenstudie wurde festgestellt, dass eine Honigergänzung die Kalziumaufnahme dosisabhängig steigert. Die schlechte Nachricht war, dass dieser Vorteil bei langfristiger Anwendung verschwand, was bedeutet, dass es nur ein kurzfristiger Vorteil ist, bis sich der Körper an die Ernährung angepasst hat. In Tier- oder Humanstudien wurden keine Vorteile für die Knochen festgestellt. ( 21 )

Antioxidative Aktivität

1%- und 2%-Milch haben ORAC-Werte von 40 bzw. 50. Reiner Kleehonig hat nur 160. Um zu relativieren, wie schrecklich diese Zahlen sind, bedenken Sie, dass Krispy Kreme Donuts auch 160 sind.

Schlimmer noch, diese beiden Inhaltsstoffe scheinen die Bioverfügbarkeit anderer Antioxidantien in Ihrer Ernährung zu verringern, wenn Sie sie hinzufügen ( 22 ):

„Die Zugabe von Milch, Zucker und Honig verringerte die antioxidative Aktivität von Tee konzentrationsabhängig signifikant.“

Abgesehen davon gab es eine Studie aus Ägypten, wo sie die Leber von Ratten vergifteten und bei einigen auch Kamelmilch und Bienenhonig fütterten. Diese Kombination schien eine schützende Wirkung zu haben, indem sie Zytokin-Gene herunterregulierte, die zu Leberschäden (Zirrhose) beitragen. Sie nannten die antioxidativen Eigenschaften möglicherweise auch einen Vorteil. ( 23 )

Dies unterstützt andere Forschungen über die Vorteile von Kamelmilch und dass diese Milchquelle viel mehr Antioxidantien enthält.

Wenn es jedoch um Kuh- oder sogar Muttermilch von Menschen geht, sind die Behauptungen über die antioxidative Kraft stark übertrieben.

Wenn Sie einen wollen, der mehr hat, holen Sie sich diesen rohen bei Amazon .

Haar- und Hautpflege

Viele Blogger behaupten, dass es bei topischer Anwendung einer Wäscheliste von Schönheitskrankheiten hilft. Einige von ihnen, die wir wiederholt gesehen haben, sind:

  • Herstellung als Maske für Akne und Mitesser
  • Täglich auf Gesicht oder Körper auftragen, um die Haut aufzuhellen und zu strahlen
  • Anwendung auf Narben, einschließlich Aknenarben
  • Erstellen eines Lippenbalsams für trockene Lippen
  • In die Kopfhaut einmassieren, um das Haarwachstum zu fördern
  • Shampoonieren Sie damit, um die Haarfollikel zu glätten

Das Problem ist, dass keine dieser Verwendungen von Honig und Milch in der wissenschaftlichen Literatur zu finden ist.

Am nächsten kommen Forschungsergebnisse aus Frankreich, die darauf hindeuten, dass es „die diabetische Wundheilung beschleunigen“ könnte. 24 )

Es gibt eine Rattenstudie aus dem Iran, die nicht zu 100% verwandt ist, weil sie der Mischung Aloe hinzufügten, aber diese drei Zutaten zusammen als Salbe wurden gesagt ( 25 ):

„…induziert die Zellproliferation, erhöht die Wundverschlussrate, die Anzahl der Blutgefäße und die Kollagenfaserdichte bei behandelten Tieren. Es reduzierte auch die Wundsekrete, Entzündungen und Narbenbildung.“

Nebenwirkungen

Die Nachteile des Trinkens von Honig und Milch können sein:

  • Gewichtszunahme
  • Hoher Blutzucker
  • Schlaflosigkeit
  • Karies und Karies
  • Erhöhte Blähungen
  • Verschlimmerung von Allergien
  • Hormonelle Ungleichgewichte
  • Verstärktes Asthma
  • Infantile Botulismusvergiftung

Diese letzte Gefahr auf der Liste überrascht viele, obwohl die medizinische Literatur dieses Risiko, dass Babys Clostridium botulinum ausgesetzt sind, einem Bakterium, das im Boden vorkommt, eindeutig dokumentiert hat. In einigen Fallstudien wurde der Schluss gezogen, dass die einzige wahrscheinliche Quelle dafür bei mit Botulismus infizierten Babys der Honig in ihrer Ernährung gewesen sein musste. ( 26 )

Aus dem gleichen Grund werden Sie vielleicht bemerken, dass viele Marken eine Warnung enthalten, dass Sie es nicht an Säuglinge unter einem Jahr verfüttern sollten . Die CDC warnt auch davor, dass Babys es verwenden. ( 27 )

Allerdings gelten weder Honig noch Trinkmilch während der Schwangerschaft und Stillzeit als ungewöhnlich gefährlich.

Viele vergessen oft, dass Milch eine hormonbeladene Substanz ist, die entwickelt wurde, um Babykälber zu züchten und zu mästen. Im Gegensatz zu Phytoöstrogenen , die pflanzliche Versionen von Östrogen sind, die nur etwas ähnlich sind, produzieren Kühe tatsächliches Östrogen.

Einige Untersuchungen haben ergeben, dass die Geschlechtsreife bei Kindern vor der Pubertät durch den Konsum beeinflusst werden kann . Einige vermuten sogar, dass dies ein Faktor sein könnte, der zur Prävalenz der männlichen Gynäkomastie beiträgt , besser bekannt als „Moobs“, die durch das Wachstum von Brustgewebe bei Männern verursacht wird. ( 28 )

Da Säugetiere nicht darauf ausgelegt sind, Milch über das Säuglingsalter hinaus zu trinken, überrascht es nicht, dass die Prävalenz von Milchallergien hoch ist . Es wurde berichtet, dass etwa 25 % der Amerikaner die Produktion des Laktase-Enzyms einstellen, nachdem sie als Baby von der Milch entwöhnt wurden, und weltweit kann diese Zahl bis zu 75 % betragen, wobei Asiaten besonders wahrscheinlich eine Laktoseintoleranz haben. ( 29 )

In Anbetracht dessen ist die Zunahme von Blähungen und Blähungen beim Trinken oder Essen jeglicher Form von Milchprodukten eine häufige Nebenwirkung. Wenn unser Körper den Zucker in der Milch (Laktose) nicht verdauen kann, wird er durch Fermentation abgebaut, was unweigerlich zu einer Zunahme des Furzens führt.

Wie bereits erwähnt, ist Honig tatsächlich eines der schlimmsten Lebensmittel für Karies .

Obwohl es etwas umstritten bleibt, glauben viele, dass Milch und Milchprodukte Asthma- und Allergiesymptome wie Rhinitis verschlimmern können.

Urteil

Die meisten der behaupteten Verwendungen von Honig mit Milch sind wenig bis gar nicht erforscht. Ironischerweise haben die häufigsten Anwendungen – zum Schlafen und Abnehmen – meistens Daten, die darauf hindeuten, dass sie schlecht für Sie sind, wenn dies Ihre Ziele sind.

Wechselwirkungen mit Bakterien sind das am meisten untersuchte Thema, aber es ist hauptsächlich auf die Forschung im Labor beschränkt, und da festgestellt wurde, dass die Honigkomponente verschiedene Arten von Bakterien sowohl hemmt als auch fördert, könnte man Daten herauspicken, um für oder gegen ihre Verwendung zu argumentieren 

Aufgrund der Kalorien und Nebenwirkungen von Milchprodukten schlägt die Wissenschaft vor, dass Honig vielleicht am besten allein verwendet wird. Wenn es als Ersatz für raffinierten Zucker verwendet wird, ist es aufgrund der Phytonährstoffe und der etwas geringeren glykämischen Wirkung eine gesündere Alternative. In Maßen verwenden.

Versuchen Sie für einen natürlichen Süßstoff, der den Blutzucker nicht erhöht und null Kalorien hat, Mönchsfrucht .

Diese Aussagen wurden nicht von der Food and Drug Administration bewertet. Dieses Produkt ist nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten bestimmt.

 | Website

John Whyte MD seit 8 Jahren als registrierte Ernährungsberaterin. Sie hat in verschiedenen Settings gearbeitet.

Ihre Karriere begann in einem Krankenhaus, wo sie als klinische Ernährungsberaterin für stationäre Patienten arbeitete und die Pflege und Heilung akut kranker Patienten unterstützte.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *